3 Wege wie Sie mit einem QR Code auf Ihrer Visitenkarte Ihre Kontaktdaten teilen können

Kontaktdaten per QR Code auf Visitenkarte teilen

Sie haben sicher schon einige gesehen: Visitenkarten mit quadratischen Barcodes, meistens in Schwarz-Weiß auf der Rückseite angebracht. Diese QR Codes ermöglichen, den Kontakt Ihres Geschäftspartners, ohne diesen mühsam abzutippen zu müssen, direkt in Ihr Adressbuch auf dem Smartphone zu speichern.

In diesem Beitrag lernen Sie 3 Möglichkeiten selbst einen QR Code zu erzeugen, der Ihre Kontaktinformationen enthält und worauf Sie achten sollten, wenn Sie diesen auf Ihre Visitenkarte drucken.

Je nach Methode gibt es Vor- und Nachteile bezüglich:

  • Kompatibilität
    Für welche QR Code Reader und Smartphones ist die jeweilige Methode geeignet?
  • Mindestgröße
    Wie wirkt sich die angewandte Methode auf die Größe des QR Codes aus?
  • Schnelligkeit
    Wie schnell kann der Kontakt abgerufen werden?
  • Offline-Tauglichkeit
    Braucht man eine Internetverbindung um die Kontaktdaten lesen zu können?
  • Informationsdichte
    Wieviele Kontaktinformationen bringe ich auf der Visitenkarte unter?

1. Möglichkeit – vCard im QR Code

Hohe Kompatibilität, offline-fähig aber begrenzt in Größe und Zeichenvorrat

Eine einfache Art Kontaktinformationen in einen QR Code zu hinterlegen, ist in Form einer vCard. Das vCard Datei Format wird speziell dazu verwendet, um Kontaktdaten automatisiert zwischen Programmen auszutauschen. So können vCards zum Beispiel in E-Mail-Programmen wie Outlook importiert oder direkt am Smartphone ins Adressbuch übernommen werden. Sobald Sie einen QR Code, der eine vCard enkodiert hat, scannen, schlägt Ihr Telefon vor, diesen in Ihr Adressbuch aufzunehmen. QR Codes mit vCards können von den meisten QR-Code-Readern und Smartphones verarbeitet werden. Ein großer Vorteil ist auch, dass Sie keine Verbindung zum Internet benötigen um die Kontaktinformationen auszulesen, da sämtliche Daten im QR Code selbst gespeichert sind.

statische vcard als qr code

Beispiel für einen QR Code mit einer enkodierten vCard. Nur eine limitierte Anzahl an Informationen kann in solchen QR Codes enkodiert werden, da maximal 4296 Zeichen darin gespeichert werden können.

vCard QR Code erstellen

Ein schwerwiegender Nachteil ist jedoch, dass diese QR Codes umso größer werden, je mehr Kontaktinformationen darin hinterlegt werden. In obigen Beispiel wurden Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail enkodiert. Werden noch mehr Daten hinzugefügt, enthält der QR Code noch mehr Pixel und wenn dieser nun auf eine Visitenkarte gedruckt werden soll, kann es schnell passieren, dass dieser nicht mehr lesbar ist. Informationen mit hoher Datendichte wie Profilfoto oder Firmenlogo können keinesfalls in vCard QR Codes gespeichert werden, da die maximale Anzahl von 4.296 Zeichen überschritten wird.

Der größte Nachteil, warum wir vCards in QR Codes nicht empfehlen ist, dass die hinterlegte Information statisch ist, das heißt:

Sobald der QR Code einmal auf die Visitenkarte gedruckt wurde, können die hinterlegten Kontaktinformationen NICHT mehr geändert werden.

Eine viel elegantere Methode, Ihre Kontaktdaten mit Ihren Geschäftspartnern auszutauschen, ist die Verwendung von QR Codes, die auf eine mobile Visitenkarte verlinken.

 

2. Möglichkeit: Mobile Visitenkarte

Kontaktinformationen mit vielen Extras bei fixer QR-Code-Größe

Mit einer mobilen Visitenkarte sind Sie weitaus flexibler als mit statischen QR Codes. Eine mobile Visitenkarte ist eine für Smartphone optimierte Mini-Webseite, auf der nicht nur Ihre Kontaktinformationen hinterlegt, sondern auch Links zu Ihren sozialen Profilen angezeigt und Unternehmensvideos eingebettet werden können. Und das Ganze in Ihrer Corporate Identity mit Firmenlogo, Farbe und Schriftart.

mobile visitenkarte

Eine mobile Visitenkarte zeigt nicht nur Ihre Kontaktdaten. Sie können sich mit Profilfoto, Firmenlogo, Unternehmensvideo, Links zu Ihren sozialen Netzwerken u.v.m. präsentieren.

Wenn Sie einen QR Code für Ihre Visitenkarte erstellen, der auf diese Micro Webseite verweist, haben Sie den Vorteil, dass Sie Kontaktdaten jederzeit bearbeiten können, da diese nicht direkt im QR Code gespeichert sind.

qr-code zur mobilen visitenkarte

Probieren Sie es selber aus und scannen Sie obigen QR Code um zur mobilen Kontaktseite zu gelangen oder legen Sie Ihre eigene mobile Visitenkarte an

Mobile Visitenkarte erstellen

Nachdem ein Geschäftspartner Ihren QR Code scannt, gelangt dieser eine auf eine von Ihnen stets aktuelle Kontaktseite, von der er über sogenannte Call-2-Action Buttons sofort Kontakt zu Ihnen per Mail, Skype oder Telefon aufnehmen kann. Mit nur einem Klick auf „Visitenkarte Speichern“ werden auf Wunsch die Kontaktdaten wie bei einer vCard in das Adressbuch übernommen.

Einziger Nachteil dieser Methode ist, dass eine Internetverbindung benötigt wird, um die Kontaktdaten zu laden.

Mehrere Adressen in einer Visitenkarte

Mit einem Premium Konto können Sie mehrere E-Mail Adressen, Kontaktadressen und Telefonnummern in einer Visitenkarte hinterlegen. Sie können zum Beispiel eine Privat-, eine Geschäfts- und eine weitere Adresse speichern.

privat geschäftliche und weiter adressen in visitenkarte

 

3. Möglichkeit: Dynamische vCard im QR Code

Immer aktuell und speichert beliebig viele Informationen

Eine alternative Möglichkeit, Ihre Kontaktdaten in einem QR Code zu Verfügung zu stellen, funktioniert über einen im QR Code hinterlegten Link, der direkt auf eine vCard verweist, die bei jedem Aufruf dynamisch generiert wird.

Wenn Sie eine mobile Visitenkarte auf qr1.at erstellt haben, können Sie im Visitenkarten Editor bei Branding die Option “Direkt als Kontakt hinzufügen” aktivieren.

vcard qr code zu kontakten hinzufügen

Sobald jemand den QR Code scannt, wird die vCard direkt aufgerufen und der Kontakt in das Adressbuch hinzugefügt, sobald Sie auf “Zu Kontakte hinzufügen” klicken.

vcard zu Kontakt hinzufügen

Jedes Mal, wenn Sie Kontaktdaten auf Ihrer mobilen Visitenkarte ändern oder anlegen, wird die vCard ebenfalls aktualisiert. Somit haben Sie nicht mehr oben angesprochenes Problem, dass ein statischer QR Code auf Ihrer gedruckten Visitenkarte keine Änderungen zulässt. Dynamische vCards können im Browser von fast allen Smartphones angezeigt und in das Adressbuch übernommen werden. Nur bei iPhones mit einem älteren Betriebssystem (iOS < 7) kann der Safari Browser mit diesem Datei Format noch nicht umgehen.

dynamic-vcard-qr-code

Dieser QR Code leitet direkt auf die dynamische vCard https://qr1.at/vcard/peter. Die Kontaktinformation können jederzeit im QR Code Manager bearbeitet werden und die vCard wird automatisch mit aktualisiert.

Massen vCard Import aus CSV Datei

csv vcard qr code importMöchten Sie gleich für mehrere Kontakte Visitenkarten mit QR Codes anlegen, hilft Ihnen die CSV-Datei Schnittstelle weiter. Sie können vCard QR Codes oder mobile Visitenkarten direkt aus einer CSV Datei oder vCard Datei importieren.

Empfehlung für Ihre Visitenkarte

Sie haben nun 3 Varianten kennen gelernt, wie Sie einen QR Code nutzen können, um Ihre Kontaktdaten darin zu speichern. Die offline Variante speichert Ihre Daten in einer statischen vCard im QR Code. Dies macht Sinn, wenn Sie nur wenige Kontaktinformationen wie Name, Mail oder Telefonnummer weitergeben möchten und sich diese nicht ändern. Beachten Sie bei dieser Variante aber immer die Mindestgröße für QR Codes und das der QR Code auf der Visitenkarte auch lesbar bleibt.

Wenn Sie aber stets aktuelle und multimediale Informationen über sich und Ihr Unternehmen über den QR Code auf Ihrer Visitenkarte präsentieren möchten, ist die Mobile Visitenkarte eine elegante Alternative.

Sie können Ihre kostenlose mobile Visitenkarte inklusive QR Code hier erstellen (wenn Sie schon ein Konto haben, einfach auf “neue mobile Webseite anlegen” klicken):

Mobile Visitenkarte erstellen

Peter Hlavac

Peter Hlavac ist Gründer der QR Code Plattform qr1.at. Mit seinem Fachwissen rund um das Thema "Mobiles Marketing" berät er weltweit namhafte Unternehmen und bietet Experten-Knowhow für die Erstellung erfolgreicher QR Code Kampagnen. Bleiben Sie mit ihm in Kontakt auf:


TwitterFacebookLinkedIn

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.