Sprechen Sie mit Retargeting Ihre Zielgruppen die Ihre QR Codes scannen erneut an

Retargeting

Laut Wikipedia ist Retargeting oder Remarketing eine Vorgehensweise, um Werbung für Personen anzuzeigen, die Ihre Website zuvor besucht haben. Sie fügen ein Pixel in Ihre Webseite ein, das ein Cookie im Browser des Benutzers setzt. Dieses Cookie ermöglicht Ihnen, den Website-Besucher durch Retargeting mit Werbung an anderer Stelle im Internet anzusprechen.

Die Einblendung von Anzeigen wird von großen Werbeplattformen (z. B. Google, Facebook, AdRoll usw.) verwaltet, die über ein großes Netzwerk von Websites verfügen, auf denen sie diese Anzeigen schalten können.

In diesem Post lernen Sie wie Retargeting in Kombination mit QR Codes funktioniert und welche immensen Vorteile die Verknüpfung von QR Codes in der realen Welt mit Ihren Onlineangeboten bietet. QR Codes mit Retargeting richtig eingesetzt, bewegt Interessenten zum Kauf Ihrer Produkte oder bindet Kunden noch stärker an Ihre Marke.

Wie funktioniert Retargeting mit QR Codes?

Mit unserem QR Code-Generator können Sie dynamische QR Codes erstellen, die beim Scannen ein Tracking-Cookie auf dem Smartphone setzen können. Die folgenden 3 Schritte beschreiben den Re-Targeting-Prozess im Detail.

1. Scan

Scan

Der Benutzer scannt Ihren QR Code

Die Verwendung dynamischer QR Codes ermöglicht Ihnen nicht nur, den Benutzer zu verfolgen und diesen zur Ziel-URL umzuleiten, sondern optional auch ein Tracking-Cookie auf dem Gerät des Benutzers zu setzen.


 
 

2. Cookie setzen

Mark

Ein Cookie wird auf dem Gerät des Benutzers platziert

Während des Umleitungsprozesses wird eine Cookie-Datei auf dem Gerät des Benutzers platziert. Dies ermöglicht den Retargeting-Plattformen zu wissen, dass dieser spezifische Benutzer an einem bestimmten Inhalt in einem bestimmten Kontext interessiert ist.


 
 

3. Retargeting Kampagne starten

Go

Erstellen Sie Ihre Retargeting Kampagnen

Der “Zauber” beginnt, und Sie können Benutzern, die Ihren QR Code gescannt haben, Anzeigen und Informationen passend zu Ihren Produkten auf anderen Kanälen anzeigen.


 
 

Erstellen Sie Ihre erste Retargeting Kampagne
30 Tage unverbindlich testen

Hochmotivierte Benutzer

Der Hauptgrund, warum Sie als Werbetreibender die Verwendung von Retargeting-Techniken bei der Verwendung von QR Codes in Betracht ziehen sollten, ist der sehr hohe Grad an Motivation/Engagement des Benutzers. Vergessen Sie nicht, dass der Benutzer vor dem Scannen Ihres QR Codes sein Smartphone herausziehen, den Code scannen und dem Link folgen muss. Ein starkes Engagement, das Sie ausnutzen sollten!

Ideen für Retargeting Kampagnen

  • Mehr Informationen. Ein Benutzer scannt einen QR Code aus einem Magazin, der zu einer Landingpage einer Ihrer Produkte oder Dienstleistungen führt. Sie können mit Retargeting nun passende Werbung zu Ihren Produkten dem gleichen Benutzer auf anderen Kanälen anzeigen.
  • Verpackung
    • Vor dem Kauf – Ein QR Code, der auf der Verpackung eines Ihrer Produkte gescannt wird, ist ein deutliches Zeichen für das Interesse an Ihrem Produkt. Sie können den Benutzer nun mit einer bestimmten Werbeschaltung erneut auf anderen Kanälen wie Google oder Facebook ansprechen, damit dieser sich in spätere Folge für den Kauf entscheidet.
    • Nach dem Kauf – Ein QR Code wird aus einer Broschüre oder einer Bedienungsanleitung gescannt, die bei Ihrem Produkt in der Verpackung beigefügt ist. Das kann ein guter Zeitpunkt sein, um den Kunden noch mehr an Ihre Marke zu binden und in weiterer Folge Werbung auszuspielen, die dem Kunden passende Produkte für Up- oder Cross-Selling anbietet.
  • Lead-Form. Wenn Sie einen QR Code für ein Lead-Formular erstellen, können Interessenten Ihre Kontaktdaten hinterlegen um dafür zum Beispiel ein kostenloses E-Book, Newsletter oder einen Gutschein zugeschickt zu bekommen. Wenn der Benutzer aber abspringt, bevor er das Formular ausgefüllt hat, haben Sie mit Retargeting die Möglichkeit, den Interessenten zu einem späteren Zeitpunkt erneut anzusprechen und Ihn zurück auf das Lead-Formular zu leiten.
  • Video. Sie können auch eine Retargeting-Kampagne für User erstellen, die einen QR Code gescannt haben, der zu einem Ihrer Werbevideos führt.

Tatsächlich unterscheiden sich diese Strategien nicht allzu sehr von jeder anderen Retargeting-Kampagne. Jedoch erhalten Sie von Ihren Interessenten wertvolle Informationen aus der Offline-Welt. QR Codes sind meist auf Objekten in der realen Welt angebracht im Gegensatz zu Webseiten, die der User nur im Netz besucht. Ein Scan-Vorgang in der realen Welt stellt einen viel größeren Bezug von einem Benutzer zu Ihrem Brand dar als das bloße Ansurfen einer Webseite. Mit einer Retargeting Kampagne deren Ursprung aus einem QR Code Scan hervorgeht, lassen sich wie oben beschrieben neuartige Szenarien kreieren, die Ihre Kunden zum Kauf eines Ihrer Produkte verleiten können oder diese stärker an Ihre Marke bindet.

DSGVO/CCPA und Retargeting

Datenschutzverordnung

Retargeting ist cool! Aber ist das überhaupt legal? Muss ich den Benutzer vor dem Tracking persönlicher Daten informieren?

Gut, dass Sie gefragt haben. Das bedeutet, dass Sie sich genauso für die Rechte und den Schutz der Benutzerdaten einsetzen wie wir.

In den EU-Ländern ist aufgrund der allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) und in den Vereinigten Staaten aufgrund des kalifornischen Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre (CCPA) die ausdrückliche Zustimmung eines Benutzers erforderlich, wenn Cookies von Dritten auf einem Gerät gespeichert werden. Sie dürfen keine Retargeting-Kampagne durchführen (nicht einmal ein Cookie auf dem Gerät des Benutzers platzieren), es sei denn, Sie bitten vorher um die ausdrückliche Zustimmung.

Unsere Retargeting-Technologie ist, wie auch alle anderen Tracking-Prozesse auf unserer Plattform, vollständig DSGVO-konform.

Wie machen wir das?

Unsere Trackingarchitektur ermöglicht Ihnen, Cookies von verschiedenen Dienstanbietern auf dem Gerät des Benutzers zu platzieren, um nach dem Scannen des QR Codes Retargeting zu ermöglichen. Legen Sie einfach die Tracking-ID des Anbieters, z.B. Facebook oder Google, bei dem Sie Ihre Retargeting-Kampagnen durchführen, in Ihrem Konto fest.

External Tracking Retargeting

…und was ist mit der DSGVO?

In den EU-Ländern ist aufgrund der allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) und in den Vereinigten Staaten aufgrund des kalifornischen Consumer Privacy Act (CCPA) die ausdrückliche Zustimmung eines Benutzers erforderlich, wenn Cookies von Dritten auf seinem Gerät gespeichert werden sollen.

Popup

Sie können ein Zustimmungs-Popup aktivieren, in dem der Benutzer zunächst bestätigt, dass er mit der Speicherung von Cookies auf seinem Gerät einverstanden ist, bevor er weitergeleitet wird. Ist er nicht einverstanden, werden die Cookies nicht erstellt und er wird direkt auf die Zielseite weitergeleitet.

Diese Option ist verpflichtend, wenn Sie Kampagnen in Märkten planen, die unter diese Vorschriften fallen. Wenn das Popup für die Zustimmung deaktiviert ist, wird der Benutzer auf die Landing Page umgeleitet, ohne dass er weiß, dass Cookies von Dritten gespeichert werden.

Sie können das Einwilligungs-Popup mit Ihrem eigenen Text und dem Link zur Datenschutzrichtlinie vollständig anpassen.

Popups Cookie

Unterstützte Retargeting-Plattformen

Wie bereits erwähnt, ist die Durchführung einer Retargeting-Kampagne auf eigene Faust eine ziemlich unmögliche Mission. Sie werden immer einen Anbieter oder Plattform benötigen, der ein entsprechendes Netzwerk zu Verfügung stellt. Jeder Anbeiter setzt voraus, dass Sie ein Codefragment auf Ihrer Seite hinzuzufügen, damit sie die Benutzer erneut ansprechen können.

Die meisten der größten Internet-Akteure haben ihr eigenes Anzeige- und Retargeting-Netzwerk, Sie können jedoch auch kleinere Dienste mit spezifischen Merkmalen oder einem bestimmten Publikum finden, die ebenfalls interessant sein könnten.

Google-Werbenetzwerk

Eines der größten Werbenetzwerke auf dem Markt.

Sie können Retargeting-Kampagnen von Ihrem Google Ads-Konto aus durchführen und mit der Veröffentlichung Ihrer Anzeigen direkt nach dem Scannen Ihrer QR Codes beginnen.

Google Tag Manager

Facebook

facebook

Der Slogan des Facebook-Retargeting-ProgrammsInspirieren Sie die Menschen, wieder zu entdecken, was sie an Ihrem Unternehmen lieben” beschreibt alles.

Wenn Sie das Facebook-Pixel verwenden, können Sie Anzeigen auf dem Facebook oder Instagram-Profil des Nutzers platzieren, der Ihre QR Codes gescannt hat.

Facebook Tag

LinkedIn

LinkedIn

Das LinkedIn Retargeting-Programm ist die Lösung, die LinkedIn anbietet, um Ihre Benutzer erneut anzusprechen.

In einigen Fällen (insbesonders bei B2B-Diensten) können die Zielgruppen in LinkedIn präziser und zielgerichteter sein.

Wie immer hängt alles von Ihren Zielen und Ihrer Strategie ab, und jedes Netzwerk hat Vor- und Nachteile, die Sie studieren müssen, bevor Sie sich für das eine oder andere Netzwerk für eine Retargeting-Kampagne entscheiden.

LinkedIn Tag

*LinkedIn Insight-Tag kann auch über den Google Tag Manager hinzugefügt werden.

Andere Retargeting-Dienste

Andere Retargeting Dienste

Wenn Sie eine andere Retargeting-Plattform oder einen anderen Dienst auf qr1.at integrieren möchten, verwenden Sie den Google Tag Manager, um Ihre Skripte zu verwalten und zu platzieren.

Sie können einen neuen Container zu Ihrem Google Tag Manager-Konto hinzufügen und neue Tags mit benutzerdefiniertem HTML hinzufügen.

Andere Retargeting Dienste
Sie können verschiedene Tags über GTM erstellen, so dass Sie Ihren Retargeting-Service leicht integrieren können. Zum Vergrößern anklicken

Wenn Ihr Unternehmen an einer anderen Retargeting-Lösung/Plattform interessiert ist, wenden Sie sich bitte an uns, und wir helfen Ihnen gerne weiter.

In der Zwischenzeit zögern Sie nicht unverbindlich und kostenlos 30 Tage eine Testversion zu registieren um Ihre erste QR Code Retargeting-Kampagne durchzuführen.

Erstellen Sie Ihre erste Retargeting Kampagne
30 Tage unverbindlich testen

Peter Hlavac

Peter Hlavac ist Gründer der QR Code Plattform qr1.at. Mit seinem Fachwissen rund um das Thema "Mobiles Marketing" berät er weltweit namhafte Unternehmen und bietet Experten-Knowhow für die Erstellung erfolgreicher QR Code Kampagnen. Bleiben Sie mit ihm in Kontakt auf:


TwitterFacebookLinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.